Swen Bastian :

Unterbezirksvorsitzender
.

Besucher seit Oktober 2006 :

Besucher:1991449
Heute:47
Online:5
 

Mit Schlaglochprogramm Straßen ortsbildgerecht in Stand gesetzt :

Presse

Mühlgasse Strebendorf

Romröder SPD überzeugte sich von den Ergebnissen der Sanierungen

OZ 1.2.12 (pw). Über die Durchführung der Straßenausbesserungen im Rahmen des Winterschadenprogrammes informierte der Vorsitzende des Bau- und Umweltausschusses der Stadt Romrod, Stephan Diehl, seine Parteikollegen vom SPD-Ortsverein Romrod. Dieses Investitionsprogramm war die erste Maßnahme, die die SPD nach ihrem Wahlsieg in der Stadtverordnetenversammlung beschlossen hatte.

„Durch einen Fördertopf des Landes konnte man über Mittel in Höhe von 108 000 Euro verfügen, die nach einer Prioritätenliste des Bau- und Umweltausschusses eingesetzt werden konnten“, erklärte Diehl. Nachdem rund 20 000 Euro für kleinere Reparaturen verbraucht wurden, konnten für den verbleibenden Betrag in Romrod die Herrnstraße, in Strebendorf die Mühlgasse und in Zell die Wiesenstraße neu asphaltiert werden. Alle drei Straßen hatten durch Wintereinflüsse erhebliche Beschädigungen.

Die Maßnahmen wurden durch die Firma Ochs ausgeführt, die hierbei die alte Oberfläche abgefräst und neu gestaltet hatte. Soweit es aus Stabilitätsgründen notwendig war, wurden die Bordsteinanlagen ebenfalls erneuert.

Der SPD-Vorsitzende Jörg Gaudl zeigte sich von den Baumaßnahmen überzeugt. „Durch die Reparaturen können die Straßen nun wieder gefahrlos genutzt werden und sie wurden ortsbildgerecht in Stand gesetzt“, so Gaudl. Aus Sicht der SPD war eine schnelle Durchführung der Straßenarbeiten wichtig. „Das ist trotz Winter gelungen, so sieht effektive Kommunalpolitik aus, die sich mit tatsächlichen Problemen befasst“, erklärte Gaudl dazu.