Swen Bastian :

Unterbezirksvorsitzender
.

Besucher seit Oktober 2006 :

Besucher:1991473
Heute:54
Online:7
 

Nachruf - Gudrun Hellwig :

Ortsverein

Wir trauern um unsere am 21.01.2014 im Krankenhaus Bad Hersfeld an einem Krebsleiden verstorbene Genossin Gudrun Hellwig. Die Beisetzung fand im Friedwald Taunusstein am Familienbaum im engsten Familien- und Freundeskreis statt. Sie war im politischen Leben bis zuletzt Vorstandsmitglied bei der SPD Romrod und dort für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zuständig. Dieses Jahr hätte ihre Ehrung für 25jährige Mitgliedschaft angestanden, denn sie war 1989 in die SPD in Romrod eingetreten. Sie hat neben dem Amt der Schatzmeisterin auch als Beisitzerin im Ortsverein gewirkt. Politisch kann man die Verstorbene als engagierte, zielstrebige und gelegentlich kompromisslose Streiterin im linken Spektrum der SPD einordnen, wobei sie sich jedoch stets von der Linkspartei abgrenzte und trotz aller "Spritzigkeit", wie es Bürgermeisterin Dr. Richtberg bei der Verabschiedung im Juli in der Stadtverordnetenversammlung beschrieb, als persönlich sehr freigeistige und liberale Frau bezeichnen, die Menschen so annahm wie sie waren. Gudrun Hellwig musste im Juli letzten Jahres aus gesundheitlichen Gründen ihren Rücktritt als Stadtverordnete einreichen. Sie war von 1997 bis 2001 Ortsbeiratsmitglied in Zell und von 2011 bis Juli 2013 Stadtverordnete der Stadt Romrod.

Mitgliederversammlung 2013, eingerahmt von links Andrea Görig (Schriftführerin) und rechts Joachim Lubrich (Schatzmeister)
.
Neben diesen Aufgaben hat die Mutter von drei Töchtern und fünffache Großmutter und Ur-Großmutter vielen Besuchern Romrod mit seinem Schloss, sowie Museum und Synagoge als Stadtführerin unvergesslich näher gebracht. Sie begeisterte durch ihrem absoluten Willen, der Zukunft verbunden zu sein und mit der Technik und dem Zeitgeist immer auf Augenhöhe zu bleiben. Moderne Medien bis hin zu WhatsApp waren ihr nie fremd. Sie hat trotz oder gerade wegen ihres Alters - sie wäre am 23. Januar 67 Jahre geworden - erfolgreich die Facebook-Seite unseres Ortsvereins als ihr letztes Projekt aufgebaut und betreut. Rückblickend auf das ereignisreiche Leben ist Gudrun Hellwig, die in ihrer ersten Ehe für mehrere Jahre in den USA lebte, vielen besser noch als Gudrun Kotschura in Erinnerung, die während der Schulzeit ihrer jüngsten Tochter 1984 bis 1990 im Elternbeirat der Mittelpunktschule in Romrod tätig war. Hier war sie dann die letzten Jahre bis zum Ausscheiden aus dem Schulelternbeirat auch dessen Vorsitzende. Hier hatte sie sich besonders für den Erhalt der Förderstufe an der MPS Romrod eingesetzt. Ihr Credo war immer „eine Schule für alle Kinder, die nicht schon nach der 4. Klasse aussortiert werden“. Auch fiel in ihre Amtszeit das Aus für den Süßigkeitenverkauf im Schulkiosk oder die aufkommende Diskussion um die PCB-Verseuchung öffentlicher Gebäude, wo sie erfolgreich eine entsprechende Messung in den Klassenzimmern erreichte.
Wir danken ihr. Sie wird uns fehlen. Ein ehrendes Gedenken wird ihr gewiss sein.

Ortsvereinsvorsitzender Jörg Gaudl
.

Ortsvereinsklausur 2011 mit Besuch des Landesvorsitzenden Thorsten Schäfer-Gümbel, den sie nach Romrod eingeladen hatte