Swen Bastian :

Unterbezirksvorsitzender
.

Besucher seit Oktober 2006 :

Besucher:1991489
Heute:59
Online:3
 

Presseschau zur Mitgliederversammlung 2013 :

Ortsverein

Alsfelder Allgemeine vom 30.08.2013:

Appell: Kinder und Enkel für die SPD begeistern

»Danke, weitermachen und den Wechsel wählen« war der Leitspruch der Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins. Dabei wurden auch langjährige Mitglieder geehrt.

In seiner Zusammenfassung berichtete der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Rainer Weitzel über inzwischen abgeschlossene Projekte wie die U3-Kinderbetreuung, bei der sich die SPD-Fraktion mit ihrem Vorschlag eines Tagesmüttermodells gegen die von CDU/FWG favorisierten Neu- bzw. Anbauvariante habe durchsetzen können. »Die aktuellen Vorhaben wie das Projekt Leben und Wohnen im Alter werden mit kritischen, aber sachorientierten Fragen begleitet«, so Weitzel in Vertretung für Fraktionssprecher Christian Krüger.

v.l. UB-Vorsitzender Swen Bastian und stellv. Fraktions- und Ortsvereinsvorsitzender Rainer Weitzel

In der nächsten Zeit stehen im Parlament und in den Ausschüssen die weitere Überarbeitung und Erweiterung der städtischen Internetseite sowie die Änderung der Geschäftsordnung an. Auch soll die einheitliche Beschilderung umgesetzt werden. Für das Neubaugebiet Krummäcker soll 2014 eine neue Verkaufsoffensive an den Start gehen. Damit einhergehend gibt es Überlegungen, das Projekt durch Rückkauf der Grundstücke von der Landgesellschaft endgültig abzuschließen. Darüber hinaus sollen die Friedhofssatzung überarbeitet werden.

Weitere Vorhaben wie zum Beispiel die geplante Neugestaltung des Bahnhofgeländes in Zell, eine mögliche Umgestaltung des Parkplatzes Brauwiese in Romrod, der Endausbau der Straßen im Neubaugebiet Krummäcker sowie weitere Projekte in den Ortsteilen finden die Unterstützung und Mitarbeit der SPD-Fraktion.

Derzeit 65 Mitglieder

Im Anschluss berichtete der Vorsitzende Jörg Gaudl über die Aktivitäten des Ortsvereins. Dabei konzentriere sich die politische Arbeit auf den aktiven Meinungsaustausch, wie bei der Fahrt in den Landtag nach Wiesbaden. Auch das gesellige Beisammensein komme nicht zu kurz, wie das traditionelle Martinsgansessen veranschauliche. Außerdem fand eine außerordentliche Mitgliederversammlung zur Bestimmung der Delegierten für die Europawahl statt. Ortsvereinsvorsitzender Jörg Gaudl

Derzeit habe der Ortsverein 65 Mitglieder mit einem leicht positiven Trend nach oben. Dennoch appellierte Gaudl mit Blick auf den hohen Altersdurchschnitt im Ortsverein an Teilnehmer: »Wenn von jedem Mitglied nur ein Kind oder Enkelkind die SPD-Tradition in der Familie fortführt, dann wird auch in Zukunft die SPD eine mitgestaltende Kraft in Romrod bleiben.« Abschließend gab Gaudl einen Ausblick auf die Planung der Tagesfahrt für Mitglieder und Freunde der SPD. Am 1. Oktober plane man in die Rhön zur Gedenkstätte Point Alpha zu fahren und im Anschluss die Apfelwein-Schaukelterei Krenzer mit Vorführung, Probeverkostung und Ausklang zu besuchen.

Glasfaser ist die Zukunft

Einen breiten Überblick über die Politik im Kreis gab Ortsvereinsmitglied und Landrat Manfred Görig. Dabei legte er die Schwerpunkte auf die Sportförderung. Weiterer Schwerpunkt war der Glasfaserausbau für schnelles Internet. »Es kann nicht sein, dass Firmen wie vor 50 Jahren ihre Unterlagen noch als interne Hauspost per Auto von einem zum anderen Standort fahren müssen, weil kein vernünftiges Bandbreitennetz vorhanden ist oder Nachteile im globalen Wettbewerb bestehen, weil umfangreiche Pläne und Daten nicht in alle Welt verschickt werden können.« Ortsvereinsmitglied und Landrat Manfred Görig

Die Glasfaserkabelversorgung für schnelles Breitbandinternet solle durch eine Kooperation mit der OVAG erfolgen, wobei man nach derzeitigen Berechnungen mit Ausbaukosten von 35 bis 40 Millionen Euro rechnet.

Kassenbericht und Wahlen:

In seinem Kassenbericht erläuterte Schatzmeister Joachim Lubrich die finanzielle Situation des Ortsvereins. »Größte Ausgabe sei im vergangenen Berichtszeitraum die Landtagsfahrt gewesen, wobei insgesamt die zahlreichen Spenden die Aufwendungen ausgeglichen hatten.« (Zusatz des Ortsvereins)Vorstandsmitglieder v.l. Schriftführerin Andrea Görig, Pressesprecherin Gudrun Hellwig, Schatzmeister Joachim Lubrich

Die Revisoren Karl Well und Heinrich Dirlam bestätigten dem Schatzmeister eine einwandfreie Buchführung bestätigen. Die Revisoren wurden wiedergewählt. Als nächster Punkt standen die Vorstandswahlen an, bei denen Jörg Gaudl erneut zum Vorsitzenden gewählt wurde. Auch alle weiteren Vorstände behielten ihre bisherigen Positionen. Erweitert wurde der Vorstand in Bezug auf den Beisitzer für Zell, für den Jan Luca Neumann gewählt wurde. Der neugewählte Vorstand: Vorsitzender Jörg Gaudl, 1. stellv. Vorsitzender Rainer Weitzel, 2. stellv. Vorsitzender Wilhelm Weidner, Pressesprecherin Gudrun Hellwig, Parlaments- und Fraktionssprecher Christian Krüger, Schriftführerin Andrea Görig, stellv. Schriftführer Jens Zulauf, Schatzmeister Joachim Lubrich, stellv. Schatzmeister Hans-Jürgen Mühlberger, Jugendleiterin Christina Kratz, stellv. Jugendleiter Stephan Diehl, Seniorenbeauftragter Willy Eifert, stellv. Seniorenbeauftragter Alfred Stieler, Beisitzer Ober-Breidenbach Karl-Ulrich Zulauf, Beisitzer Romrod Norbert Langer und Beisitzer Zell Jan Luca Naumann.

Für 40 Jahre wurde Gerhard Decher aus Romrod geehrt sowie für 25 Jahre die Mitglieder der Arbeitsgruppe für Arbeitnehmerfragen (AfA) Norbert Langer, Christiane Merkel sowie das Mitglied der Arbeitsgemeinschaft 60+ Karl-Heinz Bambey sowie auch für 25 Jahre Bernd Hofmann. Ein Novum gab es bei den Delegiertenwahlen für den Unterbezirksparteitag 2014. Hier werden die Delegierten mit Andrea Görig erstmals von einer Frau angeführt, die noch vor Gaudl die meisten Stimmen erhalten hatte.

Die Geehrten:

Geehrt für 40 Jahre Parteimitgliedschaft, Gerhard Decher rechts

Geehrt für 25 Jahre Parteimitgliedschaft, AfA-Mitglied Norbert Langer rechts

Geehrt für 25 Jahre Parteimitgliedschaft, AfA-Mitglied Christiane Merkel rechts

Geehrt für 25 Jahre Parteimitgliedschaft, 60plus-Mitglied Karl-Heinz Bambey rechts

Geehrt für 25 Jahre Parteimitgliedschaft, ehem. Ortsvorsteher von Zell Bernd Hofmann links