Swen Bastian :

Unterbezirksvorsitzender
.

Besucher seit Oktober 2006 :

Besucher:1991387
Heute:41
Online:1
 

Timm-Kristian Hundsdörfer und Swen Bastian bilden neue Doppelspitze der Jusos Vogelsberg :

Jusos

Vogelsberger Jusos wählten in Lauterbach-Maar einen neuen Unterbezirksvorstand. Freude über „deutliche Verjüngung“ des Juso-Vorstandes. Gemeinsame Arbeit für einen Politik- und Regierungswechsel in Hessen. Unterstützung der Landtags-Direktkandidatur von Manfred Görig.

Vogelsbergkreis/Lauterbach-Maar. Timm-Kristian Hundsdörfer aus Schwalmtal-Rainrod und Swen Bastian aus Alsfeld wurden am Sonntag in Lauterbach-Maar auf der Mitgliederversammlung der Jusos Vogelsberg zu deren Vorsitzenden gewählt. Mit der Wahl der neuen Doppelspitze Hundsdörfer und Bastian verjüngen die Jusos Vogelsberg ihren Unterbezirksvorstand und leiten damit den Generationswechsel im Vorfeld der Hessischen Landtagswahl im Jahr 2008 ein. Der 23-jährige Rainröder Timm-Kristian Hundsdörfer studiert an der Universität Kassel Geschichte und Mathematik. Hundsdörfer ist seit zwei Jahren Mitglied der SPD und arbeitet seit seinem Parteieintritt im Unterbezirksvorstand der Jusos mit. Der Alsfelder Swen Bastian, Mitglied des Vogelsberger Kreistages und stellvertretender Vorsitzender der SPD Fraktion, wurde von der Mitgliederversammlung der Jusos in seinem Amt als Unterbezirksvorsitzender in der neuen Doppelspitze bestätigt. Die Hombergerin Maria Scholl, die im vergangenen Geschäftsjahr gemeinsam mit Bastian an der Spitze der Vogelsberger Jusos gestanden hatte, verzichtete am Sonntag in Lauterbach-Maar auf eine erneute Kandidatur für den Unterbezirksvorstand.

Jan Bohl aus Schlitz und Benedict Gromes aus Lauterbach-Maar begleiten künftig das Amt der stellvertretenden Juso-Unterbezirksvorsitzenden. Die beiden Stellvertreter sind Schüler des Lauterbacher Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums. Die Kassiererin Anke Jöckel aus Lauterbach-Maar wurde von den Delegierten der Unterbezirkskonferenz einstimmig in ihrem Amt bestätigt. Als Beisitzer wählten die Jusos Jörg Stullich (Schlitz), Christopher Huscher (Lauterbach), René Merkel (Romrod, Ober-Breidenbach) und Johannes Stüber (Alsfeld-Altenburg) in den Kreisvorstand. Der Juso-Vorsitzende Swen Bastian zeigte sich besonders erfreut darüber, dass sich der Vogelsberger SPD-Parteinachwuchs mit den Wahlen zum Unterbezirksvorstand „deutlich verjüngt“ habe. „Mit der Wahl des Unterbezirksvorstandes 2007 haben die Jusos Vogelsberg den geordneten Generationswechsel eingeleitet. Ich freue mich sehr, dass junge und engagierte Mitglieder wie Timm-Kristian Hundsdörfer, Jan Bohl, Benedict Gromes und Johannes Stüber im neuen Unterbezirksvorstand mehr Verantwortung übernehmen möchten.“, erklärte Bastian. Die gemeinsame Arbeit, „Hand in Hand“, zwischen den erfahrenen und den jungen Vorstandsmitgliedern sei der Garant für einen „sauberen Generationswechsel ohne Erfahrungs- oder Reibungsverluste“. „Wenn Erfahrung und junge, frische Ideen im Juso-Unterbezirksvorstand aufeinander treffen, dann kann das nur von Vorteil für unseren Verband sein“, erklärte der neue Vorsitzende Timm-Kristian Hundsdörfer.
Neben einer Initiative zur „Revitalisierung“ der Juso-Arbeitsgemeinschaften im Vogelsbergkreis möchte der Unterbezirksvorstand der Jusos im kommenden Jahr in erster Linie für einen Regierungs- und Politikwechsel bei der Hessischen Landtagswahl im Januar 2008 kämpfen. „Die CDU-Landesregierung von Roland Koch verspielt vorsätzlich die Zukunftschancen unseres Bundeslandes“, erklärte Timm-Kristian Hundsdörfer. Von einer katastrophalen Schul- und Bildungspolitik, die auf Auslese und Zugangsbeschränkungen durch Gebühren statt auf gezielte Förderung und Bildungsanreize setze, über eine Sozialpolitik die diesen Namen nicht verdiene bis hin zur hemmungslosen Privatisierung von Landeseigentum und zum Abbau von zahllosen Arbeitsplätzen im öffentlichen Dienst reiche die radikal-konservative Ideologie der Hessen-CDU, die von Roland Koch „zum Leidwesen der hessischen Bürger“ in konkretes Regierungshandeln umgesetzt werde. „Es muss unser Ziel sein, für eine bessere Politik und eine sozialdemokratische Regierung in Hessen einzutreten“, erklärte Swen Bastian. Eine radikal-konservative Ideologie sei kein geeigneter Ersatz für fehlende Kompetenz und politische Vernunft. Die Hessische CDU-Regierung habe die Verantwortung zum Wohle aller Bürgerinnen und Bürger und Regionen im Bundesland zu arbeiten und nicht nur die Interessen der „oberen 10.000“ und des Ballungsraumes umzusetzen, so wie das in Hessen derzeit geschehe. Die Jusos sicherten dem SPD-Unterbezirksvorsitzenden Manfred Görig ihre volle Unterstützung für seine Kandidatur als Vogelsberger SPD-Wahlkreis-Direktkandidat zur Landtagswahl 2008 zu. „Wir wünschen uns, dass Manfred Görig im nächsten Jahr als Direktkandidat unseres Wahlkreises in den Wiesbadener Landtag einzieht und das Amt des direkt gewählten Landtagsabgeordneten aus dem Vogelsbergkreis wieder kompetent von einem Sozialdemokraten ausgeübt werden kann. Wir haben in der letzten Legislaturperiode leider erleben müssen, dass es direkt gewählte Abgeordnete gibt, denen die Umsetzung der CDU-Regierungsideologie wichtiger ist als die Vertretung der Interessen ihrer eigenen Region“, erklärte Swen Bastian. Mit Manfred Görig schicke die SPD einen Kandidaten ins Rennen, der sich klar zur ländlichen Region bekenne und die Besonderheiten und Bedürfnisse des Vogelsbergkreises aus seiner jahrelangen kommunalpolitischen Arbeit kenne und vertrete.
Zu Gast bei den Vogelsberger Jusos waren auch die SPD-Ortsvereinsvorsitzende und Bürgermeisterkandidatin für Lauterbach, Claudia Blum, und die Landesvorsitzende der Jusos Hessen, Solveig Golz. In ihren Grußworten bekräftigten Blum und Golz den Vogelsberger SPD-Nachwuchs darin, sich weiter politisch zu engagieren und für einen Politikwechsel in Hessen einzutreten. Am 10. Juni 2007 werden die Jusos Vogelsberg die Landeskonferenz der Jusos Hessen in Homberg/Ohm ausrichten, zu der rund 200 Delegierte und prominente SPD-Parteivertreter erwartet werden. „Mit Geschlossenheit und Engagement“ werde der Unterbezirksvorstand der Jusos Vogelsberg in den kommenden Monaten für eine soziale und chancengerechte Politik in Hessen kämpfen, erklärten die beiden Juso-Vorsitzenden Hundsdörfer und Bastian zum Abschluss der Mitgliederversammlung in Maar.

Foto: Der neu gewählte Juso-Unterbezirksvorstand mit den Gästen. Vorne von links: Jan Bohl, Swen Bastian, Bürgermeisterkandidatin Claudia Blum und Timm-Kristian Hundsdörfer.